Logo führt zum Auftritt der Streitkräftebasis

Sie sind hier: Startseite 

Betreuungskommunikation im Einsatz: Mit einem Klick zu Radio Andernach und dem Spielfilmservice der Bundeswehr

Das Bild zeigt die Benutzeroberfläche der BKE-Plattform für die Soldaten im Einsatz. Es gibt eine Schaltfläche mit Radio Andernach-Logo und eine Schaltfläche mit bwtv-Logo.

Die Bundeswehr verbessert ständig ihr Angebot der „Betreuungskommunikation im Einsatz“ (BKE). Damit die Soldatinnen und Soldaten, die fern der Heimat ihren Dienst leisten, künftig mit nur einem „Klick“ auf ihrem privaten Handy, Tablet oder Laptop auf das Programm von Radio Andernach oder auf den Spielfilmservice der Bundeswehr zugreifen können, gibt es auf der Connect-D-Seite eine neue einfache Funktion, die Medien-Buttons.
Hier geht's zum Artikel...


Incirlik ade - alles zum Abzug der deutschen Kräfte

Ein graues Flugzeug mit der Aufschrift Luftwaffe steht auf einer asphaltierten Fläche in einem sandigen Gelände.

Der Umzug der deutschen Soldaten von Incirlik nach Jordanien ist in vollem Gange. Bei Radio Andernach hören Sie dazu den Kontingentführer der deutschen Kräfte in der Türkei und den Führer des Vorkommandos in Jordanien im Interview.
Hier geht's zum Artikel...


Durch das 9. Kontingent RS mit Ihrem Einsatzradio!

Das Bild zeigt 3 männliche Personen in Uniform.

Die neusten Infos, coole und abwechslungsreiche Aktionen und viele liebe Grüße aus der Heimat oder dem Camp – das alles bieten ab sofort Hauptmann Antonio Orlob, Hauptbootsmann Adrian Grüner und Oberfeldwebel Sven Klapper im 9. Resolute Support-Kontingent im Camp Marmal in Afghanistan.
Hier geht's zum Artikel...

Das Programm von Radio Andernach

  • Es ist ein Raum zu sehen indem an der Wand mit Leuchtröhren ein A abgebildet ist. In dem Raum steht eine Badewanne und auf dem Boden liegen eine Gummipuppe, mehrere Bierflaschen und Kleidungsstücke.

    Axwell und Ingrosso auf Platz 1: Die Radio Andernach Charts

    Welche Musik hören die Kameraden im Einsatz am liebsten? Was wünschen sich die Angehörigen bei Radio Andernach Meet&Greet? Die Antwort hören Sie jeden Freitag ab 16 Uhr (Wiederholung: Samstag 12 Uhr) in den Top 100 auf Radio Andernach. Die Übersicht gibt's auch hier zum Nachlesen.


  • Weiße Pandamaske mit rotem Schriftzeichen auf weißem Grund.

    Album der Woche 38.KW: Cro mit "Tru"

    Die Maske nun komplett neu gestaltet und ganz in weiß meldet sich der Rapper mit neuem Album zurück. „Tru“ ist sein drittes Studioalbum wofür er sich nun auch drei Jahre Zeit gelassen hat.


  • Junger Mann hinter Vorhang

    Geheimtipp #38: Mister Me -"Kokon"

    Als Mister Me vor zwei Jahren seine Debüt-EP "Nackt" in völliger Eigenregie veröffentlichte, war das immense Feedback darauf noch nicht absehbar: Lobgesänge auf den erst 25-jährigen Wahlberliner, Radio-Rotationen, außergewöhnliche Videosund über 150 Konzerte im gesamten deutschsprachigen Raum.


Weitere Themen

  • Radio Andernach sagt „Tschüss“ aus dem Kosovo

    Radio Andernach und der Balkan – das ist eine lange Geschichte. Mehr als 20 Jahre verbinden den Truppenbetreuungssender und das Einsatzgebiet im Südosten Europas. Zuletzt versorgte das Radio die Soldaten der Kosovo Force (KFOR) mit einem maßgeschneiderten Live-Programm aus der Einsatzredaktion Prizren. Im Zuge der Anpassung des Kontingents schließt Radio Andernach allerdings nun seine Pforten im Kosovo.


  • "Chronik der verpassten Chancen" - Frank-Walter Steinmeier sieht Schuld des Westens am fortgesetzten Krieg in Syrien

    Jetzt ist er gewählt: Frank-Walter Steinmeier wird der 12. Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Mit insgesamt sieben Jahren Amtszeit als Außenminister hat er viele Konflikte persönlich miterlebt - auch die vergeblichen Vermittlungsversuche im Syrienkrieg. Warum Steinmeier hier von einer "Chronik der verpassten Chancen" spricht, hat Hauptmann Constanze Lieberenz zusammengestellt.


  • Auf sich allein gestellt….

    ...das sind sie in einem Einsatz als Militärbeobachter. Sie haben weder die Unterstützung eines deutschen Kontingents, noch all die Vorteile, die damit einhergehen. Keine Feldpost, kein Truppenarzt- und ihre Unterkunft müssen sie sich auch selbst besorgen.


  • Unser Kamerad im All: Brigadegeneral Thomas Reiter

    Er ist wohl der Soldat mit den ungewöhnlichsten Einsatzorten: Brigadegeneral und Astronaut Thomas Reiter verbrachte insgesamt 350 Tage auf den Raumstationen MIR und ISS. Damit ist der derzeitig von der Bundeswehr beurlaubte General der Europäer mit der größten Erfahrung im Weltraum. Ein wichtiges Fundament für seine Karriere im All: Die Ausbildung zum Kampfjetpiloten bei der Luftwaffe und das Studium der Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität der Bundeswehr in München.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 18.09.17 | Autor: 


http://www.radio-andernach.bundeswehr.de/portal/poc/rander?uri=ci%3Abw.skb_rander