Logo führt zum Auftritt der Streitkräftebasis

Sie sind hier: Startseite 

Betreuungskommunikation im Einsatz: Mit einem Klick zu Radio Andernach und dem Spielfilmservice der Bundeswehr

Das Bild zeigt die Benutzeroberfläche der BKE-Plattform für die Soldaten im Einsatz. Es gibt eine Schaltfläche mit Radio Andernach-Logo und eine Schaltfläche mit bwtv-Logo.

Die Bundeswehr verbessert ständig ihr Angebot der „Betreuungskommunikation im Einsatz“ (BKE). Damit die Soldatinnen und Soldaten, die fern der Heimat ihren Dienst leisten, künftig mit nur einem „Klick“ auf ihrem privaten Handy, Tablet oder Laptop auf das Programm von Radio Andernach oder auf den Spielfilmservice der Bundeswehr zugreifen können, gibt es auf der Connect-D-Seite eine neue einfache Funktion, die Medien-Buttons.
Hier geht's zum Artikel...


Weltfriedenstag in Trier: „Ihr Dienst dient dem Frieden“

In Trier hat der Internationale Soldatengottesdienst zum Weltfriedenstag 2017 stattgefunden. Unter den Gläubigen in der voll besetzten Liebfrauen-Basilika waren überwiegend Soldaten in Uniform. Und unter denen war natürlich ein Redakteur von Radio Andernach.
Hier geht's zum Artikel...


Buchtipp: "Blutfährte" von Silvia Stolzenburg

Zu sehen ist das Buch-Cover: Eine Metallplatte mit vier Einschusslöchern, in weißen Kästen stehen der Buchtitel und der Name der Autorin

Ob Fahnenflucht oder nicht - Fakt ist, am Fall des unerlaubt abwesenden Sanitätsfeldwebels stimmt etwas nicht. Feldjäger Mark Becker geht auf Fährtensuche, doch dann gibt es plötzlich eine Leiche. Sollte der Fahnenflüchtige etwa ein Mörder sein? Das glaubt zumindest die Polizei. Für Becker ist das nicht ganz so eindeutig. Er ermittelt fernab seines Dienstes weiter.
Hier geht's zum aktuellen Buchtipp...

Das Programm von Radio Andernach

  • Luis Fonsi auf Platz 1: Die Radio Andernach Charts

    Welche Musik hören die Kameraden im Einsatz am liebsten? Was wünschen sich die Angehörigen bei Radio Andernach Meet&Greet? Die Antwort hören Sie jeden Freitag ab 16 Uhr (Wiederholung: Samstag 12 Uhr) in den Top 100 auf Radio Andernach. Die Übersicht gibt's auch hier zum Nachlesen.


  • Nahaufname von weit aufgerissenen Augen die von Streichhölzern offen gehalten werden und als Überschrift der Bandname Kraftklub

    Album der Woche 26: Kraftklub mit "Keine Nacht Für Niemand"

    Das große K brennt: Mit „Keine Nacht für Niemand“ gelingt Kraftklub ein überaus kraftvolles, vielseitiges und in Teilen politisches Album. Zwischen Euphorie und Aufruhr, Liebe und Depression, präziser Beobachtungsgabe und fein justiertem Humor erwischt die Band aus Karl-Marx-Stadt die alte Tante Zeitgeist genau zwischen den Augen.


  • Bandname Wide Eyed Boy in Grobuchstaben und eine Eule im Hintergrund.

    Geheimtipp #26: Wide Eyed Boy- „Loving You Is So Easy“

    Es ist nicht überraschend, dass eine Stadt, so einzigartig wie Liverpool, eine so hervorragende Band wie Wide Eyed Boy zusammen bringen kann. Die Band besteht aus zwei Briten, einem Deutschen und einem Australier. Und die vier nehmen das Erbe ihrer neuen Heimatstadt sehr ernst.


Weitere Themen

  • Radio Andernach sagt „Tschüss“ aus dem Kosovo

    Radio Andernach und der Balkan – das ist eine lange Geschichte. Mehr als 20 Jahre verbinden den Truppenbetreuungssender und das Einsatzgebiet im Südosten Europas. Zuletzt versorgte das Radio die Soldaten der Kosovo Force (KFOR) mit einem maßgeschneiderten Live-Programm aus der Einsatzredaktion Prizren. Im Zuge der Anpassung des Kontingents schließt Radio Andernach allerdings nun seine Pforten im Kosovo.


  • "Chronik der verpassten Chancen" - Frank-Walter Steinmeier sieht Schuld des Westens am fortgesetzten Krieg in Syrien

    Jetzt ist er gewählt: Frank-Walter Steinmeier wird der 12. Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Mit insgesamt sieben Jahren Amtszeit als Außenminister hat er viele Konflikte persönlich miterlebt - auch die vergeblichen Vermittlungsversuche im Syrienkrieg. Warum Steinmeier hier von einer "Chronik der verpassten Chancen" spricht, hat Hauptmann Constanze Lieberenz zusammengestellt.


  • Auf sich allein gestellt….

    ...das sind sie in einem Einsatz als Militärbeobachter. Sie haben weder die Unterstützung eines deutschen Kontingents, noch all die Vorteile, die damit einhergehen. Keine Feldpost, kein Truppenarzt- und ihre Unterkunft müssen sie sich auch selbst besorgen.


  • Unser Kamerad im All: Brigadegeneral Thomas Reiter

    Er ist wohl der Soldat mit den ungewöhnlichsten Einsatzorten: Brigadegeneral und Astronaut Thomas Reiter verbrachte insgesamt 350 Tage auf den Raumstationen MIR und ISS. Damit ist der derzeitig von der Bundeswehr beurlaubte General der Europäer mit der größten Erfahrung im Weltraum. Ein wichtiges Fundament für seine Karriere im All: Die Ausbildung zum Kampfjetpiloten bei der Luftwaffe und das Studium der Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität der Bundeswehr in München.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 26.06.17 | Autor: 


http://www.radio-andernach.bundeswehr.de/portal/poc/rander?uri=ci%3Abw.skb_rander