Logo führt zum Auftritt der Streitkräftebasis

Sie sind hier: Startseite 

Auf tierischer Mission - Tiergestützte Sozialarbeit in der Bundeswehr

Jeder Bundeswehrangehörige hat ihn spätestens bei seiner Einsatzvorbereitung kennengelernt - den Sozialdienst der Bundeswehr. Deren Mitarbeiter sind aber auch in vielen anderen Fällen, wie beispielsweise der Vereinbarkeit von Familie und Dienst, für die Bundeswehrangehörigen da. Um die Arbeit zu erleichtern, hat der Sozialdienst der Bundeswehr jetzt ein spezielles Projekt ins Leben gerufen – die Tiergestützte Sozialarbeit.
Hier gibt's die Infos...


Fundstück: "Die Betreuungsmedien: Auf Sendung für Soldaten im Einsatz"

Radio Andernach, der Sender für Soldaten, und das Bundeswehr-Fernsehen BWTV schlagen Brücken zwischen der Truppe im Einsatz und den Menschen in der Heimat.
Hier geht's zum Artikel...


Buchtipp: Mein litauischer Führerschein

Wenn die eigene Tochter die Sprache in dem Land, in dem man lebt, besser spricht, als man es selbst je tun wird, dann ist die Familie in der Fremde angekommen. 5 Jahre verbringt Buchautor Felix Ackermann in Litauens Hauptstadt Vilnius – seine Familie hat er kurzerhand mitgenommen.
Hier erfahren Sie mehr...

Das Programm von Radio Andernach

  • Burak Yeter auf Platz 1: Die Radio Andernach Charts

    Welche Musik hören die Kameraden im Einsatz am liebsten? Was wünschen sich die Angehörigen bei Radio Andernach Meet&Greet? Die Antwort hören Sie jeden Freitag ab 16 Uhr (Wiederholung: Samstag 12 Uhr) in den Top 100 auf Radio Andernach. Die Übersicht gibt's auch hier zum Nachlesen.


  • Album der Woche 17: Adel Tawil mit „So schön anders"

    Eigentlich war alles super: Adel Tawils Solodebüt „Lieder“ und die Tour dazu liefen erfolgreich, auch privat passte es. Dann krachte alles zusammen: Trennung, Rosenkrieg, ein lebensgefährlicher Unfall. Jetzt meldet sich Adel Tawil mit seinem zweiten Soloalbum „So schön anders“ zurück und singt über Schmerz, aber auch über die ganz großen Glücksmomente.


  • Geheimtipp #17: Jannik Brunke - „Nicht ich“

    Gitarre, Klavier und Schlagzeug sind nur drei der vielen Instrumente, die Jannik Brunke mittlerweile beherrscht. Mit seinen 20 Jahren kann sich der Wahl-Berliner guten Gewissens als Multi-Instrumentalist bezeichnen, der schon in ausverkauften Konzerthallen gespielt hat – und doch steht er eigentlich erst am Anfang seiner Karriere.


Weitere Themen

  • Radio Andernach sagt „Tschüss“ aus dem Kosovo

    Radio Andernach und der Balkan – das ist eine lange Geschichte. Mehr als 20 Jahre verbinden den Truppenbetreuungssender und das Einsatzgebiet im Südosten Europas. Zuletzt versorgte das Radio die Soldaten der Kosovo Force (KFOR) mit einem maßgeschneiderten Live-Programm aus der Einsatzredaktion Prizren. Im Zuge der Anpassung des Kontingents schließt Radio Andernach allerdings nun seine Pforten im Kosovo.


  • "Chronik der verpassten Chancen" - Frank-Walter Steinmeier sieht Schuld des Westens am fortgesetzten Krieg in Syrien

    Jetzt ist er gewählt: Frank-Walter Steinmeier wird der 12. Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Mit insgesamt sieben Jahren Amtszeit als Außenminister hat er viele Konflikte persönlich miterlebt - auch die vergeblichen Vermittlungsversuche im Syrienkrieg. Warum Steinmeier hier von einer "Chronik der verpassten Chancen" spricht, hat Hauptmann Constanze Lieberenz zusammengestellt.


  • Auf sich allein gestellt….

    ...das sind sie in einem Einsatz als Militärbeobachter. Sie haben weder die Unterstützung eines deutschen Kontingents, noch all die Vorteile, die damit einhergehen. Keine Feldpost, kein Truppenarzt- und ihre Unterkunft müssen sie sich auch selbst besorgen.


  • Unser Kamerad im All: Brigadegeneral Thomas Reiter

    Er ist wohl der Soldat mit den ungewöhnlichsten Einsatzorten: Brigadegeneral und Astronaut Thomas Reiter verbrachte insgesamt 350 Tage auf den Raumstationen MIR und ISS. Damit ist der derzeitig von der Bundeswehr beurlaubte General der Europäer mit der größten Erfahrung im Weltraum. Ein wichtiges Fundament für seine Karriere im All: Die Ausbildung zum Kampfjetpiloten bei der Luftwaffe und das Studium der Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität der Bundeswehr in München.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 21.04.17 | Autor: 


http://www.radio-andernach.bundeswehr.de/portal/poc/rander?uri=ci%3Abw.skb_rander