Logo führt zum Auftritt der Streitkräftebasis

Sie sind hier: Startseite 

Actionreiches Wochenende in Hamburg: Solidaritätslauf und Hafengeburtstag

2 Soldatinnen der Bundeswehr, dazwischen ein Teilnehmer des Solidaritätslaufs in einem gelben Ganzkörperkostüm

Fast 1.700 Sportlerinnen und Sportler haben am 4. Mai 2017 am 7. Solidaritätslauf der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr in Hamburg teilgenommen. Beim größten Hafenfest der Welt waren an den beiden folgenden Tagen über eine Million Besucher zu Gast in der Hansestadt.

Hier geht's zum Artikel...


Weltfriedenstag in Trier: „Ihr Dienst dient dem Frieden“

In Trier hat der Internationale Soldatengottesdienst zum Weltfriedenstag 2017 stattgefunden. Unter den Gläubigen in der voll besetzten Liebfrauen-Basilika waren überwiegend Soldaten in Uniform. Und unter denen war natürlich ein Redakteur von Radio Andernach.
Hier geht's zum Artikel...


Buchtipp: "Blutfährte" von Silvia Stolzenburg

Zu sehen ist das Buch-Cover: Eine Metallplatte mit vier Einschusslöchern, in weißen Kästen stehen der Buchtitel und der Name der Autorin

Ob Fahnenflucht oder nicht - Fakt ist, am Fall des unerlaubt abwesenden Sanitätsfeldwebels stimmt etwas nicht. Feldjäger Mark Becker geht auf Fährtensuche, doch dann gibt es plötzlich eine Leiche. Sollte der Fahnenflüchtige etwa ein Mörder sein? Das glaubt zumindest die Polizei. Für Becker ist das nicht ganz so eindeutig. Er ermittelt fernab seines Dienstes weiter.
Hier geht's zum aktuellen Buchtipp...

Das Programm von Radio Andernach

  • Luis Fonsi auf Platz 1: Die Radio Andernach Charts

    Welche Musik hören die Kameraden im Einsatz am liebsten? Was wünschen sich die Angehörigen bei Radio Andernach Meet&Greet? Die Antwort hören Sie jeden Freitag ab 16 Uhr (Wiederholung: Samstag 12 Uhr) in den Top 100 auf Radio Andernach. Die Übersicht gibt's auch hier zum Nachlesen.


  • Album der Woche 21: Paramore mit „After Laughter"

    Von harten Zeiten kann Paramore ein Lied singen. Und genau das beweist die Band aus Franklin, Tennessee, mit ihrem Song „Hard Times“. Der Song ist Teil des neuen Albums „After Laughter“, welches seit dem 12. Mai draußen ist.


  • Geheimtipp #21: Smith & Thell - „Garden of Eden“

    Seit der Veröffentlichung ihrer ersten Single „Statue“ Ende 2015 ist klar, dass Smith & Thell sehr gut zusammen harmonieren. Das Merkmal und die Stärke der beiden ist die Verschmelzung von traurigen Texten und fröhlichen Folk-Popsongs. Dieser Sound zieht sich durch das gesamte neue Album „Soulprints“ und erklärt gleichzeitig den „Way Of Life“, den sich Smith & Thell auf die Brust geschrieben haben: Verlier niemals Deinen Humor, besonders in schweren Zeiten.


Weitere Themen

  • Radio Andernach sagt „Tschüss“ aus dem Kosovo

    Radio Andernach und der Balkan – das ist eine lange Geschichte. Mehr als 20 Jahre verbinden den Truppenbetreuungssender und das Einsatzgebiet im Südosten Europas. Zuletzt versorgte das Radio die Soldaten der Kosovo Force (KFOR) mit einem maßgeschneiderten Live-Programm aus der Einsatzredaktion Prizren. Im Zuge der Anpassung des Kontingents schließt Radio Andernach allerdings nun seine Pforten im Kosovo.


  • "Chronik der verpassten Chancen" - Frank-Walter Steinmeier sieht Schuld des Westens am fortgesetzten Krieg in Syrien

    Jetzt ist er gewählt: Frank-Walter Steinmeier wird der 12. Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Mit insgesamt sieben Jahren Amtszeit als Außenminister hat er viele Konflikte persönlich miterlebt - auch die vergeblichen Vermittlungsversuche im Syrienkrieg. Warum Steinmeier hier von einer "Chronik der verpassten Chancen" spricht, hat Hauptmann Constanze Lieberenz zusammengestellt.


  • Auf sich allein gestellt….

    ...das sind sie in einem Einsatz als Militärbeobachter. Sie haben weder die Unterstützung eines deutschen Kontingents, noch all die Vorteile, die damit einhergehen. Keine Feldpost, kein Truppenarzt- und ihre Unterkunft müssen sie sich auch selbst besorgen.


  • Unser Kamerad im All: Brigadegeneral Thomas Reiter

    Er ist wohl der Soldat mit den ungewöhnlichsten Einsatzorten: Brigadegeneral und Astronaut Thomas Reiter verbrachte insgesamt 350 Tage auf den Raumstationen MIR und ISS. Damit ist der derzeitig von der Bundeswehr beurlaubte General der Europäer mit der größten Erfahrung im Weltraum. Ein wichtiges Fundament für seine Karriere im All: Die Ausbildung zum Kampfjetpiloten bei der Luftwaffe und das Studium der Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität der Bundeswehr in München.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 22.05.17 | Autor: 


http://www.radio-andernach.bundeswehr.de/portal/poc/rander?uri=ci%3Abw.skb_rander