Logo führt zum Auftritt der Streitkräftebasis

Sie sind hier: Startseite > Grüße > Die Möglichkeiten 

Die Gruß-Möglichkeiten

Radio Andernach sendet jeden Tag Grüße in den Einsatz. Hier zeigen wir Ihnen, welche Möglichkeiten es gibt, einen Gruß aus der Heimat an Ihre Lieben in den Einsatz zu senden.

Link

Am schnellsten übers Web-Formular

Mit unserem E-Mail-Grußformular können Sie Ihren Gruß Schritt für Schritt erstellen. Neben dem Telefon ist das die schnellste Möglichkeit, in den Einsatz zu grüßen. Hier gelangen Sie direkt zum Formular.

nach oben

Link

Oder auch per E-Mail

Möglichkeit Nummer 2: Öffnen Sie Ihr E-Mail-Programm und schreiben Sie uns Ihren Gruß so, wie es Ihnen gefällt. Mit ein paar wenigen Tipps ist es schnell erledigt und Ihr Gruß kommt genauso schnell im Radio. Hier geht es zum E-Mail-Link.

nach oben

Mit Ihrer Stimme übers Telefon

Ihr Gruß per Telefon ist etwas ganz besonderes! Denn Ihre Stimme ist dann im Radio zu hören. Unser Anrufbeantworter ist ständig für Sie erreichbar unter: 02651 / 49 3 300. Auch dort erhalten Sie Hinweise, wie Sie am besten Ihren Gruß gestalten. Aber schon vor dem Anruf können Sie hier ein paar Tipps nachlesen.

nach oben

Link

Und per App?

Auch das ist möglich - mit der Radio-Andernach-App für iOS. Einfach im iTunes-Store herunterladen und installieren, schon können Sie grüßen und Radio Andernach per Web-Stream mobil hören. Alle Infos finden Sie hier.

nach oben

Schnell geht's auch mit dem Fax

Kein Internet verfügbar, keine Briefmarke zur Hand, aber schnell soll es dennoch gehen? In diesem Fall hilft nur das Fax! 24 Stunden lang ist es für Sie unter der Rufnummer 02651 / 497-2635 empfangsbereit.

nach oben

Klassisch per Post mit Brief oder Karte

Ganz klassisch mit der Postkarte oder Brief können Sie natürlich auch einen Gruß in den Einsatz versenden. Natürlich werden Motivpostkarten oder schön gestaltete Briefe und Bilder moderativ in Ihrem Radiogruß umgesetzt. Unsere Postanschrift:

Radio Andernach
Grußredaktion
Kürrenberger Steig 34
56727 Mayen

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 21.07.15 | Autor: 


http://www.radio-andernach.bundeswehr.de/portal/poc/rander?uri=ci%3Abw.skb_rander.gruesse.sowirdg